Tiergestützte Interventionen zum Wohlergehen des Menschen

Tiere, allen voran Hunde, schaffen mit Leichtigkeit das, was wir Menschen häufig nicht mehr vermögen: im „Hier & Jetzt“ sein und den Menschen so zu akzeptieren, wie er gerade ist, ohne Hintergedanken, ohne zu hinterfragen, ohne Bedingungen zu stellen, ohne zu bemitleiden, ohne zu bevormunden, ohne zu be- / ver- / urteilen, ohne zu be- / ent- / werten, überraschend einfühlsam und gleichzeitig unbestechlich offen, unvoreingenommen, aufrichtig, unmittelbar, schlicht und einfach, ehrlich und echt.

Die Vielfalt der Potenziale, welche jeder Hund in sich birgt, mit samt ihrer auch durchaus komplexen Dimensionen konnte ich erst durch die gemeinsame Ausbildung mit meinem Labrador FARO zum DBTB-Therapiehunde-Team beim Deutschen Berufsverband für Therapie- & Behindertenbegleithunde e.V. in einem sehr intensiven Selbsterfahrungsprozess wahrnehmen, erleben und begreifen. Ich profitiere dadurch nicht nur für das Leben und Arbeiten mit FARO, sondern auch für meine persönliche wie berufliche Weiterentwicklung nachhaltig.

Diese wertvollen Erfahrungen möchte ich gerne auch mit Ihnen teilen und so ist die Grundidee zu dem Arbeitsbereich Tiergestützte Praxis. entstanden.


Auf welchem Weg können wir Sie begleiten?

Die zuständige Aufsichtsbehörde ist das Veterinäramt Fulda und die entsprechende Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8a und 8f Tierschutzgesetz (TierSchG) liegt vor:

  • 8a: gewerbsmäßige Tierhaltung und Durchführung von tiergestützten Tätigkeiten
  • 8f: gewerbsmäßige Ausbildung von Hunden Dritter und gewerbsmäßige Anleitung der Ausbildung der Hunde durch den Tierhalter